Anmelden

Login to your account

Username
Password *
Remember Me

Mulderadweg

Zusätzlich zum Cache in Canitz gibt es seit Dezember 2011 noch eine Serie von 6 Caches entlang der Mulde zwischen Canitz und Gruna. Als Zugabe dann noch eine Bonus-Letterbox. 

Mulderadweg - Landesgrenze

veröffentlicht am 15.12.2011
  • uml01298
 Ist man mit dem Rad zwischen Wurzen und Eilenburg unterwegs überquert man auch mehrfach die ehemalige preußisch-sächsische Landesgrenze. Neben historischen und neu aufgestellten Grenzsteinen ist auch eine imposante natürliche Grenzmarkierung zu entdecken.
Eure Aufgabe besteht darin diese Markierung zu finden. Das sollte nicht schwer sein wenn man mal einen Blick auf die am (Rad)Wanderweg stehenden Karten wirft. Etwas östlich der zu suchenden Stelle befindet sich eine kleine Informationstafel. 

 


  Mulderadweg - Ziegelbrennofen

veröffentlicht am 15.12.2011

Einfacher traditioneller Cache am Mulderadweg zu einer Ruine am Wegesrande. Bei der Ruine handelt es sich um einen ehemaligen Zweikammerziegelofen. Die Thallwitzer Rittergutsherrschaft ließ hier den Auelehm bis weit in das 20 Jahrhundert zu Mauerziegeln brennen.

 


  Mulderadweg - Gruna

Versteckt: 06/Sep/2012

Für kurze Radler Touren als Wendepunkt gut geeignet. Z.B. Eilenburg - Gruna oder Bad Düben - Gruna. Es führen auf beiden Seiten der Mulde Radwege in unterschiedlicher Qualität entlang.
Gruna - am Mulderadweg gelegen ist vor allem durch die dortige Fähre über die Mulde bekannt. Aber man sollte ruhig einmal eine Runde durch das kleine Örtchen drehen. Vom Hochwasser 2002 stark betroffen ist seit dem auch vieles neu entstanden oder renoviert wurden.
Sehenswert sind der Dorfplatz am Bürgerhaus, die Radfahrerkirche und der Wendenturm. Und wenn ihr einmal da seit könnt ihr nun eine kleine Aufgabe lösen um den Cache zu finden.


  Mulderadweg - Tote Kurve

Versteckt: 28/Feb/2013

Diese Station des Mulderadwegs führt Euch an jüngeren geschichtlichen Ort. Ihr seht hier die Überreste der "strategischen Kurve" Eilenburg. Hier lagerten Gleisjoche und die Teile für eine Brücke. Im weiteren Umfeld sind Reste der Bahnanlage zu erkennen, die durch Rückbau aber fast vollständig verschwunden ist. Einige Gleisreste sind heute noch an der Dübener Landstraße (S11) zu sehen.


  Mulderadweg - Der Lauch

Der Mulderadweg führt auch teilweise durch den Lauch. Der Lauch ist ein Bruchwald beiderseits der Lossa nördlich und westlich von Thallwitz gelegen, bedeutet sumpfiger, morastiger Boden, feuchte, bewaldete Niederung, slawischer Ursprung. Unterteilt in - Unter Lauch, - Mittel Lauch und - Ober Lauch. Der Cache befindet sich in einen eben so interessanten Feuchtgebiet welches unmittelbar an den Lauch angrenzt und vielleicht auch dazu gezählt werden kann. Hier sollen sich einmal Ton- oder Sandgruben befunden haben, genaues habe ich noch nicht heraus gefunden. Diese sind jetzt zugewachsen und mit Wasser gefüllt. Ich finde dieses Ort zu jeder Jahreszeit schön.

  • ma00319

  Mulderadweg - Kirche Mensdorf

versteckt: 29.04.2013

Der Ort Mensdorf nördlich von Eilenburg wird 1314 erstmals urkundlich erwähnt. Das zum Ort gehörende Rittergut taucht in der Chronik des Ortes bereits 1378 auf. Lange Zeit war die Familie von Maschwitz Rittergutsbesitzer in Mensdorf. Der letzte adlige v. Maschwitz, Friedrich v. Maschwitz, wurde in der Kirche zu Mörtitz (ehemals mit dem selbständigen Ort Mensdorf), nördlich von Eilenburg gelegen, beerdigt. Im Jahre 1678 wurden in Mensdorf an der Mulde zahlreiche uralte Urnen gefunden. 1936 wurden Mensdorf nach Mörtitz eingemeindet. (Quelle: www.maschwitz.de und www.wikipedia.org)

  • uml01416

August 2002 wurde die Kirche vom Hochwasser stark in Mitleidenschaft gezogen. Durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt wurde die Kirche bis 2004 saniert.


  Mulderadweg - Letterbox

veröffentlicht am 21.04.2013

  • ma00220
Um diesen Briefkasten zu finden müssen 6 Caches am Mulderadweg zwischen Canitz und Gruna abgeradelt oder sonstwie besucht werden. Als Belohnung gibt es dann auf dem Rückweg oder auch im Nachhinein diesen neuen Briefkasten in der Muldenaue als Bonus. Hier werdet Ihr einen etwas anderen aber interessanten Ort an der Mulde kennenlernen.

Die Startkoordinaten bei diesem Cache müssen nicht aufgesucht werden, aber das Kollauer Wehrs sollte man auch einmal besuchen.

Bei Hochwasser kann die Cacheserie nicht oder nur eingeschränkt gesucht werden.

Es handelt sich hier um eine Letterbox der etwas anderen Art, die Idee dazu kam mir bei einer gleichartigen Box im Dachsteingebirge.

  • ma00193

Your browser doesn't support this tag cloud